Romanistisches Seminar der Universität BonnMusikiwssenschaftliches Institut der Universität zu KölnDeutsche ForschungsgemeinschaftMusikwissenschaftliches Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Libretti
Librettisten
Suche
Librettist
Name: Jacopo Ferretti
geboren: 16.07.1784 in Rom
gestorben: 07.03.1852 in Rom
Biographie:

Italienischer Dichter und Librettist.

1805 Aufnahme in die Accademia dell'Arcadia. 1807 Debüt als Theaterdichter am Teatro Valle in Rom mit L'inganno dura poco ossia Le nozze di Don Madrigale (Musik: C. Jannoni).
1809 Mitglied der Accademia Ellenica.
1810 Hoftheaterdichter in Dresden. Von 1811 bis 1814 offizieller Dichter der Theater Roms (poeta dei teatri municipali). 1811 erster Kontakt mit G. Rossini. Schrieb für ihn die Libretti zu La Cenerentola (1817) und Matilde di Shabran (1821). 1813 Mitbegründer der Accademia Tiberina. Enge Zusammenarbeit mit G. Donizetti (z.B. L'ajo nell'imbarazzo, 1824; Olivo e Pasquale, 1827; Torquato Tasso, 1833). Schrieb außerdem Libretti für G. Pacini (z.B. Il corsaro, 1831), die Brüder Ricci (z.B. Il nuovo Figaro, 1832) und P.A. Coppola (La pazza per amore, 1835). Einer der erfolgreichsten Librettisten der Opera Buffa im frühen 19.Jahrhundert.

In der Datenbank vorhandene Libretti von Jacopo Ferretti:

L' Ajo nell'imbarazzo
La Cenerentola
Matilde di Shabran

zurück

Seite drucken