Romanistisches Seminar der Universität BonnMusikiwssenschaftliches Institut der Universität zu KölnDeutsche ForschungsgemeinschaftMusikwissenschaftliches Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Libretti
Librettisten
Suche
Librettist
Name: Francois-Benôit Hoffman
geboren: 11.07.1760 in Nancy
gestorben: 25.04.1828 in Passy bei Paris
Biographie:

Französischer Theaterdichter und Kritiker.

1782 Veröffentlichung erster Gedichte im „Almanach des muses“. Ab 1784 in Paris. Dort entstand 1785 die Sammlung Poésies diverses. 1786 großer Erfolg mit der ersten Oper Phèdre, geschrieben für J.-B. Lemoyne. 1787 Reise nach Italien.

Schrieb nach seiner Rückkehr die Oper Nephté für die Sängerin A.-C. Clavel. 1792 beurteilten die Pariser Behörden die Oper Adrien als royalistisch. Schrieb daraufhin nur noch Libretti für die Opéra-Comique. Prangerte in Le Brigand (1795) die Macht Robespieres und den Terror an. Schrieb neben Opernlibretti auch Komödien fürs Theater (z.B. L’Original ,1796). 1807 Verpflichtung als Kritiker am „Journal de l’Empire“.

Sein letztes Opernlibretto war Les Rendez-vous bourgeois (1807) für Isouard. 

In der Datenbank vorhandene Libretti von Francois-Benôit Hoffman:

Ariodant
Euphrosine et Conradin
Le secret
Scan des Opernmanuskripts ist vorhandenLe trésor supposé
Médée
Roman d'une heure
Stratonice

zurück

Seite drucken