Romanistisches Seminar der Universität BonnMusikiwssenschaftliches Institut der Universität zu KölnDeutsche ForschungsgemeinschaftMusikwissenschaftliches Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Werke
Manuskripte
Fassungen
Komponisten
Suche
Werk
Werktitel: Una cosa rara ossia Lilla (2 Akte)
Komponist: Vicente Martin y Soler (1754-1806)
Uraufführung:17.11.1786 in Wien

Libretto:

Una cosa rara ossia Lilla
Librettist:Lorenzo Da Ponte (eigentlicher Name:Emanuele Conegliano) (1749-1838)

Digitale Manuskripte:

1.) Quelle: Thüringisches Landesmusikarchiv (im Archiv der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar) - Deutsches Nationaltheater Weimar
Inventarnr.: D-WRdn36
zum Manuskript


2.) Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Inventarnr.: DBMus.ms.13661
zum Manuskript


3.) Quelle: Bayrische Staatsbibliothek
Inventarnr.: D-Mbs St.th.27-1
zum Manuskript


4.) Quelle: Österreichische Nationalbibliothek
Inventarnr.: A-WnKT99
zum Manuskript (Fassung der Uraufführung)


5.) Quelle: Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
Inventarnr.: D-Dl Mus.3946-F-8
zum Manuskript



Fassung(en):

Lilla oder Schönheit und Tugend
(erste Aufführung: 04.12.1786 in Wien (Burgtheater))

Lilla oder Schönheit und Tugend
(erste Aufführung: 03.08.1788 in Berlin (Königliche Schauspiele))

Lila oder La cosa rara
(erste Aufführung: Juli 1788 in München (Salvator-Theater))

Una cosa rara ossia Beliezza ed onestà
(erste Aufführung: 13.12.1788 in Dresden (Kleines Churfürstliches Theater))


zurück

Seite drucken